Backups vom Hoster anfordern - Vergleich von Konfiguration, Sicherungsintervallen und Haltedauer

Webhoster sehen es nicht als ihre originäre Aufgabe an, Datensicherungen der Dateien und der Datenbanken zu erstellen und lehnen eine Verantwortung hierfür auch meist ab. Dennoch kann es für den einen oder anderen Webmaster sinnvoll sein, auf eine solche Sicherung zurückgreifen zu können, falls die selbst erstellten Backups nicht mehr auffindbar sind oder im Nachhinein Änderungen vorgenommen wurden, die eben nicht gesichert wurden.

Die Hoster verfahren sehr unterschiedlich bei der Erstellung der Updates (und je nach Paket kann es auch beim gleichen Hoster verschiedene Servicegrade geben): bei einigen geht das automatisch, bei anderen ist zunächst eine Konfiguration erforderlich und anderswo ist die Bereitstellung kostenpflichtig. Unterschiede gibt es auch in der Häufigkeit. Zudem werden die automatisch erstellten Backups typischerweise nur eine gewisse Zeit bereitgehalten.

Auch die Sicherung von E-Mails sollte in Eigenverantwortung geschehen. Siehe hierzu: https://www.wuo-marketing.de/e-mail-archivierung-nach-gobd-was-soll-das/

WebhosterDateienDatenbankenQuelle(n), Anmerkungen
allinkl.comSicherung in etwa 14-tägigem Abstand. Gespeichert sind i.d.R. insgesamt zwei Sicherungen: eine davon maximal 2 Wochen alt, eine weitere maximal 4 Wochen alt. Speicherplatz­intensive Dateien wie .zip, .gz, .mp3 werden nicht gespeichert.Folgende Sicherungs­intervalle bestehen: eine Sicherung des Vortages, eine Sicherung ca. 5-8 Tage alt, eine Sicherung ca. 9-12 Tage alt.https://all-inkl.com/webhosting/datensicherung/
GoneoEine globale Daten­sicherung erfolgt spätestens alle 24 Stunden. Daten­bank und Dateien werden maximal 10 Tage bereit­gehalten.https://wiki.goneo.de/goneo-backup
HetznerBackups werden automatisch erstellt. Maximal die vergangenen 14 Tage stehen zur Verfügunghttps://wiki.hetzner.de/index.php/KonsoleH:Backup
hostnet*Die sogenannten „automtatischen Langzeitbackups“ sind mit zusätzlichen Kosten verbunden.Bei Bedarf kann ein automatisches Backup angelegt werden, das eine tägliche Sicherung zwischen 0 und 2 Uhr durchführt und auf dem Server ablegt.
StratoBitte aufpassen: in der Anleitung steht etwas miss­ver­ständlich „mit BackupControl auf ein Backup Ihrer Homepage zugreifen“, aber es sind nur Dateien, KEINE Daten­banken ent­halten.Daten­bank-Sicherung über SSH-Konsole. Der User benötigt dafür die Software PuTTY.
1&1Nur für WebHosting Linux-Pakete ab 01.11.2012, tägliches Backup, das 6 Tage vorgehalten wird.https://hilfe-center.1und1.de/hosting/1und1-webhosting-c10085285/webspace-und-zugaenge-c10085091/dateien-sichern-und-wiederherstellen-c10084954/dateien-per-1und1-control-center-wiederherstellen-a10790404.html

Fazit:

Webmaster sollten sich auf die vom Hoster bereitgestellten Backups keineswegs verlassen. Im Zweifel hilft es nur, vorab schon einmal auszuprobieren, ob die Backups vorliegen, in welchem Rhythmus sie erstellt wurden und wie der Zugriff darauf erfolgen kann. Gerne berate ich Sie, welche Backup-Strategie für Ihre Website die richtige ist.

HIER Beratung für Backup-Strategie anfragen!

Alle Angaben in diesem Artikel beruhen auf den Angaben der verlinkten Unternehmen zum Zeitpunkt der Erstellung. Eine Haftung für die Richtigkeit der Angaben ist ausgeschlossen.

Bildnachweis Titelbild: © Cybrain / Fotolia

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.