Mister Ryte zuvor Captain Onpage

Alles neu: aus Onpage.org wird …

Marcus Tandler, Andi Bruckschlögl & Co. hatten geladen und viele Gäste aus der Seo-Szene waren gekommen, zunächst in den Saal 6 des Mathäser-Filmpalast nahe dem Münchner Stachus und dann ins Firmendomizil in der Paul-Heyse-Straße. Anlass war das 5-jährige Jubiläum des Anbieters des international bekannten SEO-Tools. Der Präsentation der Firmengeschichte, samt eines wohl lukrativen, aber standhaft abgelehnten Übernahmeangebotes, folgte ein Paukenschlag:

Onpage.org heißt nicht mehr Onpage.org.

Folgende Neuerungen:

  • Künftig firmiert das Unternehmen als Ryte GmbH
  • mit der neuen Domain ryte.com,
  • mit einem neuen Logo (siehe Bild unten)
  • mit einem innovativen, ganzheitlichen Konzept
  • Captain Onpage.org heißt jetzt Mr. Ryte!
neues Logo der Ryte GmbH

Das Logo von Ryte: ein Haken, der zeigen soll, das alles auf dem „right way“ ist.

2 Gründe für die Umbenennung

Als Gründe nannte Marcus, dass sich zum einen .org als Top Level Domain speziell im amerikanischen Markt nicht eignet, zum anderen möchte man sich auch inhaltlich breiter aufstellen.
Kernaussage: „Users of our software have access to professional tools for holistic monitoring, analysis, and optimization of their digital assets.“
Dafür sei nun der richtige Zeitpunkt.

Weitere Informationen:
https://en.ryte.com/magazine/onpage-becomes-ryte

E-Mail-Archivierung für einzelne Mail-Adressen nach GoBD

E-Mail-Archivierung nach GoBD – was soll das?

Mit dem Steuervereinfachungsgesetz hat der Gesetzgeber im Jahr 2011 die elektronische Rechnung mit der klassischen Papierrechnung gleichgesetzt. Seitdem konnte Rechnungen als pdf-Datei verschickt werden. Weil das zu schön war, gibt es seit dem 01.01.2015 die „Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD)“. Weiterlesen

Bilder komprimieren: Welches Tool ist das beste?

Bilder komprimieren, auf ein möglichst geringes Dateivolumen, aber ohne sichtbaren Qualitätsverlust – das ist eine Herausforderung für jeden Webmaster, denn schnelle Ladezeiten sind die Voraussetzung für eine gute Usability und gute Rankings in Suchmaschinen. Neben Bildbearbeitungsprogrammen wie Fireworks oder Photoshop gibt es Spezialtools, die fast nichts anderes können als Bilddateien so zu schrumpfen, dass sie für das menschliche Auge unverändert vorliegen, aber trotzdem aufgrund des geringeren Dateivolumens schneller geladen werden können und zu besseren Pagespeed-Werten beitragen. Weiterlesen

Buchkritik Thomas Schulz - Was Google wirklich will

Buchkritik: Thomas Schulz „Was Google wirklich will“

Ich hatte das Buch mit dem Untertitel „Wie der einflussreichste Konzern der Welt unsere Zukunft verändert“ im Buchladen am Münchner Flughafen vor dem Abflug nach Palma de Mallorca entdeckt. Nachdem ich den Klappentext gelesen und ein bisschen hineingeschmökert hatte, konnte ich nicht die Finger davon lassen und habe es gekauft. Spiegel-Autor Thomas Schulz gibt Einblick in die Geschichte, die aktuelle Konzernstruktur und Zukunftsprojekte des Megakonzerns und stellt auch kritische Fragen zu dessen Monopolstellung und zum Datenschutz.
Infografik: So nutzen die Deutschen Google | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Otto Normalverbraucher kennt Google als die Suchmaschine Nr. 1 (Marktanteil in Deutschland 2017 bei rund 90%), als Marktplatz für Werbeanzeigen und darüberhinaus einzelne kostenlose Angebote wie das Mailprogramm gmail und de Kartendienst Google Maps. Darüber hinaus mischt Google ganze Branchen auf, etwa die Automobilindustrie mit seiner Vision des selbstfahrenden Autos.

Über Thesen wie „In zehn Jahren ist Google tot“ – hier in der FAZ – kann man heute nur milde lächeln. Es wird nicht etwa darüber diskutiert, ob Google als Technologie-Zulieferer für Daimler, BMW & Co. fungieren könnte, sondern darüber, ob die „Datenkrake aus Mountainview“ demnächst eigene Autos baut oder sich einen der etablierten Autokonzerne einfach kauft. Finanziell wäre das jedenfalls kein Problem. Die Geschäftszahlen sind mehr als solide und auch nach dem Aktiensplit im Jahre 2013 sind die Aktionäre zufrieden. Die Google C-Aktionäre haben zwar kein Mitspracherecht mehr, aber die bombastische Kursentwicklung lässt dies verschmerzen.

Alphabet C Aktie

Alphabet C Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Fazit:
SEO, das Geschehen an den Börsen oder Technologien der Zukunft – es gibt viele gute Gründe, dieses Buch zu lesen. Es bietet einen einzigartigen Blick hinter die Kulissen.

Bildquelle
„Google – die Milliarden-Marke“:
https://de.statista.com/infografik/9455/nutzung-von-google-angeboten/

SSL-Zertifikat wichtig für Ranings bei Google.

SSL-Verschlüsselung: bald noch wichtiger!

Webmaster sollten das Thema SSL-Verschlüsselung recht bald angehen. In der Praxis ist diese am grünen Schloss, dass manche vielleicht an eine Damenhantasche erinnert, und dem https:// in der URL  zu erkennen:
Weiterlesen